Nächtliches Zähneknirschen hat Folgen

25.08.2012 12:43

Viele Menschen leisten in der Nacht Schwerarbeit, ohne etwas von ihren kräfteraubenden Anstrengungen zu ahnen. Sie leiden unter Zähneknirschen, auch Bruxismus genannt, und pressen dabei ihre Kaumuskeln mit ungeheurer Kraft aufeinander.

Wissenschaftlich ist der Bruxismus vergleichsweise wenig beachtet. Es gibt in der zahnmedizinischen Literatur noch viel zu wenige Studien, um gesicherte Erkenntnisse zu verkünden. Es ist z. B. bis heute nicht klar, inwieweit eine genetische Veranlagung eine Rolle spielt oder ob der Bruxismus grundsätzlich immer eine behandlungsbedürftige Krankheit darstellt.


Fakt ist aber: Wenn so richtig Biss gezeigt wird, können bis zu 40 Kilogramm Druck pro Quadratzentimeter auf den Oberflächen der Backenzähne entstehen. Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) geht davon aus, dass etwa ein Drittel aller Bundesbürger mit den Zähnen knirscht. Viele von ihnen haben etwas gemeinsam: Sie stehen beruflich oder privat unter besonderem Druck oder sind regelmäßig Stress ausgesetzt.

Wir freuen uns auch über Ihre Fragen und Terminwünsche per E-Mail.

Kontakt

Zahnarzt Dr.med.dent. Gerhard Dochow Rheinstraße 30
Berlin / Friedenau
12161
Tel +49 (0) 30 8527806
Fax +49 (0) 30 8527704
drdochow@t-online.de